Immofinanz platziert Anleihe über 500 Millionen Euro

Die börsennotierte Immofinanz bringt eine Benchmark-Anleihe bei institutionellen Investoren unter.

Reuters/Bader

Die börsennotierte Immofinanz hat eine 500 Millionen Euro schwere festverzinsliche, unbesicherte, nicht nachrangige Anleihe mit einer Laufzeit von vier Jahren und einem festen Kupon von 2,625 Prozent platziert. Wie das Unternehmen Dienstagabend mitteilte, werde der Nettoerlös für die Refinanzierung von bestehenden Verbindlichkeiten und für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet.

S&P Global Rating habe die Immofinanz heute mit dem langfristigen Emittenten-Rating 'BBB-' mit stabilem Ausblick und die Anleihen mit dem Emissions-Rating 'BBB-' bewertet. Als Gründe für die Ratingentscheidung werde unter anderem die Marktposition der Immofinanz als eine der größten Eigentümerinnen gewerblicher Immobilien in der CEE-Region, der stabile Vermietungsgrad und die stabile Nachfrageentwicklung im Geschäftsumfeld des Unternehmens genannt.

Die Anleihen haben eine Stückelung von jeweils 100.000 Euro und werden am geregelten Markt der Luxemburger Börse notieren. Es wird ein Antrag auf Zulassung zum Handel der Anleihen am Dritten Markt (MTF) der Wiener Börse gestellt. Deutsche Bank, J.P. Morgan, Societe Generale und UniCredit agierten als Joint Bookrunner und Joint Lead Manager.

Infolge des neu erreichten Investment-Grade-Ratings wird der Kupon der ausstehenden Wandelanleihe 2024 der Immofinanz bereits mit der nächsten Zinsperiode um 0,5 Prozent auf 1,5 Prozent p.a. gesenkt.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Immofinanz platziert Anleihe über 500 Millionen Euro

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.