Was das Edelmetall Platin mit dem Dieselskandal zu tun hat

Platin ist ein rarer Rohstoff. Hätte es Dieselgate nicht gegeben, er würde teurer sein als Gold. Nun aber könnte ihm eine neue Zukunft gerade dort bevorstehen, wo man es nicht erwartet hätte. Wie aber kann man damit Geld verdienen?

FILE PHOTO: Ingots of 99.98 percent pure platinum are seen at the Krastsvetmet non-ferrous metals plant in the Siberian city of Krasnoyarsk
FILE PHOTO: Ingots of 99.98 percent pure platinum are seen at the Krastsvetmet non-ferrous metals plant in the Siberian city of Krasnoyarsk
FILE PHOTO: Ingots of 99.98 percent pure platinum are seen at the Krastsvetmet non-ferrous metals plant in the Siberian city of Krasnoyarsk – (c) REUTERS (Ilya Naymushin)

Wien. Es war ein Skandal, der noch unerwartet weite Kreise ziehen sollte. 2015 flog in den USA die Abgasaffäre rund um Dieselautos vom deutschen Autobauer VW auf. Die Folgen versetzten nicht nur die VW-Aktionäre in Aufruhr, sondern auch den Platinmarkt. Freilich, um das zu verstehen, muss man sich die Verwendung des Edelmetalls, das 1735 entdeckt wurde, genauer ansehen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen