Wer kriegt das Haus, wenn wir uns trennen?

Wenn eine Ehe in die Brüche geht, ist das vermögensrechtliche Chaos oft groß, bei einer Lebensgemeinschaft gibt es gar keine Absicherung. Man kann jedoch Vereinbarungen für den Fall des Falles treffen – so man sich einig ist.

(c) imago images / Ikon Images (Oivind Hovland)

Wien. Was passiert mit Ersparnissen, Wohnung oder Haus und sonstigen Besitztümern, wenn eine Ehe oder Lebensgemeinschaft zerbricht? Die Problematik ist nicht neu, wer aber in die Situation kommt, den trifft es trotzdem meist unvorbereitet. Dafür bis zu einem gewissen Grad Vorsorge zu treffen, ist zwar rechtlich möglich – aber die wenigsten tun es.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen