Dieser Index misst die Auswirkungen von Trumps Twitter-Tiraden

Für seine Twitterei ist US-Präsident Donald Trump berühmt und berüchtigt. Das wissen auch JPMorgan-Analysten, die nun den sogenannten „Volfefe Index“ ins Leben gerufen haben.

Trump presents Medal of Valor and heroic commendations
Trump presents Medal of Valor and heroic commendations
Donald Trump – REUTERS

Am 31. Mai 2017 setzte der US-Präsident Donald Trump einen mysteriösen Eintrag auf Twitter ab: "despite the constant negative press covfefe" ("Trotz der dauernd negativen Presse covfefe"). Nach Stunden erst hat Trump den Tweet gelöscht. Was er uns damit sagen wollte? Wir wissen es nicht. Was wir wissen: Die Börsen brachte er mit der Wortmeldung in Bewegung. Und es ist nicht der einzige wirre Beitrag, mit dem ihm das gelang.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, haben Analysten der US-Bank JPMorgan nun einen eigenen Index entworfen und ihn in Anlehnung an die Causa „covfefe“ und die Volatilität auf den Namen „Volfefe Idex“ getauft. Der Index soll „den Einfluss der Tweets des Präsidenten auf die Schwankungen von Zinssätzen quantifizieren“, wie die Bank erklärt.

Die Experten versuchen dabei mit lernender Software herauszufinden, welche Tweets den Markt bewegen. Bei 146 Trump-Tweets, sie seit Anfang 2018 in den Handelszeiten abgesetzt wurden, konnten die Analysten eindeutig einen Zusammenhang nachweisen. Das Fazit der Analysten: "Die Preisdynamik einer breiten Klasse von Vermögenswerten von einzelnen Aktien bis hin zu Makro-Produkten ist zunehmend abhängig von einer Handvoll Tweets des obersten Befehlshabers“.

Statistische Auswertung

Zugegeben: Besonders überraschend ist die Erkenntnis nicht, dass ein US-Präsident mit seinen Aussagen die Märkte beeinflussen kann. Interessant ist aber die detaillierte statistische Auswertung der mehr als 10.000 Twitter-Einträge, die @realDonaldTrump seit seinem Amtsantritt im Jahr 2017 abgesetzt hat:

  • Trump hat durchschnittlich zehn Einträge pro Tag geschrieben – Tendenz steigend.
  • Die meisten relevanten Tweets erscheinen um die Mittagszeit. Aber auch um 3 Uhr in der Früh tut sich noch einiges auf dem Account, während zwischen 5 und 10 Uhr fast nie etwas passiert.
  • Vor allem die zahlreichen Tweets rund um den Handelskrieg mit China beeinflussten die Märkte.
  • Auch eine Liste der für die Märkte besonders relevanten Begriffe gibt es nun:. Sie beinhaltet: "China", "Milliarde", "Produkte", "Demokraten" und "großartig".

Übrigens: Ein Land, in dem Händler wenig besessen von den Tweets von US-Präsident Donald Trump sind, ist China. Dort sind die Erwartungen für eine Lösung des Handelskrieges niedrig. Mehr dazu lesen Sie hier

(sk)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Dieser Index misst die Auswirkungen von Trumps Twitter-Tiraden

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.