Wiener Börse: ATX am Nachmittag weiter im Plus

Damit trotzte der ATX dem etwas schwächeren europäischen Umfeld. die Telekom Austria motiert nach neuen Analystenstimmen im Minus.

(c) Die Presse (Clemens Fabry)

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.491,06 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 7,36 Punkten bzw. 0,30 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,34 Prozent, FTSE/London -0,40 Prozent und CAC-40/Paris -0,73 Prozent.

Damit trotzte der ATX dem etwas schwächeren europäischen Umfeld. In den Blick rückten neue Wirtschaftsdaten aus Europa: Die Unternehmensstimmung im Euroraum hat sich im November überraschend stark aufgehellt und damit jüngste Konjunktursorgen weiter eingedämmt. Der Einkaufsmanagerindex stieg auf 54,4 Punkte, nach 53,9 Punkten im Vormonat, wie das Forschungsinstitut Markit mitteilte. Volkswirte hatten nur einen Anstieg auf 54,0 Punkte erwartet.

Ölwerte im Minus

In Wien zählten Telekom Austria zu den größten Kursverlierern, die Titel sackten um 1,87 Prozent auf 5,25 Euro ab. Die Analysten der Deutschen Bank haben ihre Gewinnprognosen für die Telekom Austria in Reaktion auf den jüngsten Kauf von Frequenzen minimal revidiert. Das Kursziel von 5,80 Euro wurde bestätigt. Die Empfehlung lautet weiter "hold".

Ebenfalls deutlich schwächer notierten Schoeller-Bleckmann (minus 1,83 Prozent auf 52,71 Euro) und voestalpine (minus 1,60 Prozent auf 30,51 Euro). Die Analysten von Barclays haben ihre Empfehlung für die Aktien des Stahlkonzerns von "overweight" auf "equal weight" gesenkt. Das Kursziel wurde gleichzeitig von 43,0 auf 33,0 Euro revidiert.

Erste Group stützt Leitindex

Dagegen sorgten Erste Group mit einem Plus von 2,467 Prozent auf 28,80 Euro für klare Unterstützung beim Leitindex. Raiffeisen ermäßigten sich dagegen um minimale 0,06 Prozent auf 15,45 Euro. Gesucht waren überdies Andritz mit einem Zuschlag von 1,42 Prozent auf 49,95 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 13.30 Uhr bei 2.501,33 Punkten, das Tagestief lag um etwa 9.25 Uhr bei 2.465,98 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 0,27 Prozent bei 1.262,28 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 14 Titel mit höheren Kursen, 24 mit tieferen und einer unverändert. In zwei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 4.264.595 (Vortag: 3.869.154) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 153,718 (127,23) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 479.854 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 27,59 Mio. Euro entspricht.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Wiener Börse: ATX am Nachmittag weiter im Plus

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen