Wiener Börse: Klare Gewinne zum Wochenauftakt

Auch der Hurrikan "Irma" konnte die Stimmung der Anleger nicht drücken: Die Wiener Börse hat am Montag fester geschlossen.

Schließen
Die Presse/Fabry

Der ATX stieg am Montag um 30,21 Punkte oder 0,94 Prozent auf 3.260,54 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +1,02 Prozent, DAX/Frankfurt +1,32 Prozent, FTSE/London +0,49 Prozent und CAC-40/Paris +1,15 Prozent.

Der heimische Leitindex notierte den gesamten Handelstag über im grünen Bereich. Eine freundliche Eröffnung an der Wall Street verlieh dem ATX im Späthandel aber noch zusätzlichen Schwung und so endete den Handelstag in Wien wie auch an den meisten übrigen europäischen Börsen mit recht deutlichen Kursgewinnen.

Die europaweit freundliche Börsenstimmung erklären Analysten vor allem mit Blick auf die USA und Ostasien: "Die Abschwächung von 'Irma' und die Zurückhaltung Nordkoreas locken Anleger wieder ins Risiko", kommentierte etwa Jochen Stanzl von CMC Markets. Nordkorea habe am Nationalfeiertag am vergangenen Samstag, anders als von manchen Beobachtern befürchtet, keinen weiteren Raketentest durchgeführt.

Auch der Hurrikan "Irma" konnte die Stimmung nicht drücken: "Der Schaden wird zwar hoch sein, aber die schlimmsten Erwartungen sind nicht eingetroffen", resümiert der Analyst Milan Cutkovic von AxiTrader. Nun sei mit einer Abschwächung des Wirbelsturms zu rechnen. Mittlerweile wurde Irma vom Hurrikan zum tropischen Sturm abgestuft.

In Wien blieb es unterdessen ruhig, was marktrelevante Unternehmensnachrichten angeht. Bei den Einzelwerten zogen die Aktien des Verbund an der ATX-Spitze um 3,08 Prozent auf 18,93 Euro an. Ebenfalls klar fester notierten Do & Co mit einem Kursplus von 2,70 Prozent auf 44,46 Euro. Erst am Freitag hatten die Titel des Cateringunternehmens einen neuen Jahrestiefstand erreicht.

Schwächster Wert im ATX waren hingegen die Titel der Lenzing, die 0,81 Prozent auf 147,00 Euro verloren. Zuvor hatten sie zwei Handelstage in Folge mit Gewinnen von jeweils über zwei Prozent an der Spitze des Leitindex geschlossen. Daneben gelang den zuletzt schwachen Porr-Aktien keine Trendumkehr, sie gaben um weitere 0,69 Prozent auf 23,10 Euro nach.

Unter den Index-Schwergewichten verzeichneten Andritz (plus 2,06 Prozent auf 47,40 Euro), voestalpine (plus 1,86 Prozent auf 43,79 Euro) und Erste Group (plus 1,55 Prozent auf 35,40 Euro) satte Kursgewinne. Die Aktien der OMV hingegen beendeten den Handelstag im roten Bereich und verzeichneten einen leichten Kursrückgang von 0,19 Prozent auf 47,81 Euro.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Wiener Börse: Klare Gewinne zum Wochenauftakt

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.