Red Bull-Chef Mateschitz so reich wie noch nie

Im Ranking der Milliardäre liegt Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz bereits auf Rang 87. Das Vermögen des reichsten Österreichers wird erstmals auf 14 Milliarden Dollar geschätzt.

Im Ranking der Milliardäre auf Rang 87: Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz
Schließen
Im Ranking der Milliardäre auf Rang 87: Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz
Im Ranking der Milliardäre auf Rang 87: Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz – APA/HERBERT NEUBAUER

14 Milliarden Dollar - so groß war das Vermögen von Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz noch nie. Laut Finanzagentur Bloomberg liegt der reichste Österreicher im Ranking der Milliardäre nun auf Rang 87. Allein am Donnerstag wurde Mateschitz um 97 Millionen Dollar reicher, sein "Vermögenszuwachs" seit Jahresbeginn: 2,8 Milliarden Dollar.

Wie das gehen soll? Bloomberg berechnet das Vermögen der Superreichen anhand der Entwicklung an den Börsen. Das nicht börsenotierte Unternehmen Red Bull, an dem Dietrich Mateschitz zu 49 Prozent beteiligt ist, wird dabei mit den börsenotierten US-Energydrink-Herstellern Monster und Dr. Pepper Snapple verglichen. Deren Aktienkurse sind zuletzt gestiegen, folglich wurde auch die Bewertung von Red Bull - und damit des Vermögens von Mateschitz - angehoben.

Das Unternehmen Red Bull ist laut Bloomberg derzeit rund 28 Milliarden Dollar wert. Mitbewerber Monster Beverages, mit 41,5 Prozent Marktanteil die Nummer 1 in den USA vor Red Bull (37,2 Prozent), ist derzeit an der Börse mit 32 Milliarden Dollar bewertet. Die Monster-Aktie notiert auf Rekordhoch. Der kleinere Getränkekonzern Pepper Snapple ist nur halb so teuer.

 

Ab vier Milliarden in den Top 500

Im täglich aktualisierten Bloomberg-Ranking werden neuerdings 500 Milliardäre angeführt, um 100 mehr als bisher. Grund dafür dürfte wohl sein, weil es immer mehr Milliardäre gibt. So wurden allein seit Jahresbeginn mehr als 200 Superreiche wegen der Aufwärtsentwicklung an den Börsen um mindestens einen Milliarde Dollar reicher. Bei 29 von ihnen beträgt der Vermögenszuwachs heuer mindestens fünf Millarden Dollar, elf sind um mehr als 10 Milliarden Dollar reicher  geworden, zwei sogar um mehr 23 Milliarden Dollar: der Chinese Hui Ka Yan und Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Neue "Einstiegshürde": Man muss vier Milliarden Dollar besitzen, um in den Top 500 von Bloomberg erwähnt zu werden. Ab 4,8 Milliarden Dollar kommt man in die Top 400, ab 5,6 Milliarden Dollar in die Top 300, ab 7,5 Milliarden Dollar in die Top 200, ab 12,9 Milliarden Dollar in die Top 100. 43 Damen und Herren haben ein Vermögen von mehr als 20 Milliarden Dollar, davon 27 besitzen mehr als 30 Milliarden Dollar.

Nach oben wird die Luft immer dünner. Mehr als 40 Milliarden Dollar besitzen  15 Superreiche. Die aktuellen Top 3 werden auf jeweils mehr als 80 Milliarden Dollar taxiert. Es sind dies Microsoft-Gründer Bill Gates, Amazon-Chef Jeff Bezos und der spanische Textilkönig Amanico Ortega.

Als zweiter Österreicher im Bloomberg-Ranking der Milliardäre neben Dietrich Mateschitz ist Johann Graf vertreten. Der Eigentümer des Glücksspielkonzerns Novomatic liegt mit einem Vermögen von 7,1 Milliarden Dollar auf Rang 220.

>>Immobilienkaiser Rene Benko mischt Österreichs Reichenliste auf

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Red Bull-Chef Mateschitz so reich wie noch nie

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.