Stillgelegter Silo für Atomraketen wurde zum Airbnb-Hit

In der Zeit des Kalten Krieges diente der Silo als unterirdische Startvorrichtung für militärische Raketen.

Schließen
Subterra Castle – (c) Airbnb

Ein Paar aus Kansas und ihr Nachbar haben eine stillgelegte Startvorrichtung für Atomraketen aus der Zeit des Kalten Krieges renoviert und in ein Airbnb-Objekt verwandelt. Subterra Castle, so heißt der Standort, wurde vor etwa einem halben Jahr in einem abgelegenen Dorf in der Nähe von Topeka eröffnet, berichtet die "New York Post". Eine Atlas E-Rakete, die vor 65 Jahren mit einem Atomsprengkopf ausgestattet war, bevor sie stillgelegt wurde, war zuvor in dem Silo untergebracht.

Die jetzigen Eigentümer, Ed und Diana Peden, hatten 1994 ein Auge auf die dahinvegetierende Anlage geworfen. Das Paar hatte den Innenaufbau restauriert und eine neue Bleibe für ein Leben unter der Erde geschaffen.

Matthew Fulkerson, ein 37-jähriger Nachbar hatte einen Geistesblitz und schlug den Pedens vor, das neue Heim als Mietobjekt doch auf der Plattform Airbnb anzubieten. Es könnte ein Hit werden, diesen ersten Raketensilo in eine Bleibe für kurzzeitige Mieten zu verwandeln, war sich Fulkerson ziemlich sicher. Die ehemalige unterirdische Startvorrichtung für militärische Raketen wurde zum Kassenschlager.

Schließen
Subterra Castle – (c) Airbnb

Der Silo, angeboten für 140 Dollar pro Nacht, weist laut den Eigentümern eine Wohnfläche von etwas über 600 Quadratmeter auf, eine Bühne mit Tonausstattung, einen Whirlpool sowie einen 45 Meter langen Zugangstunnel.

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Stillgelegter Silo für Atomraketen wurde zum Airbnb-Hit

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.