Was mit dem Milliarden-Vermögen des verstorbenen Ikea-Gründers passiert

Ein Testament des Ikea-Gründers Ingvar Kamprad aus dem Jahr 2014 ist aufgetaucht. Kamprad ist im Jänner im Alter von 91 Jahren verstorben.

Ingvar Kamprad
Ingvar Kamprad
Ingvar Kamprad – APA/AFP/FABRICE COFFRINI

Schwedische Medien berichten über Details aus einem Testament von Ikea-Gründer Ingvar Kamprad, der am 27. Jänner im Alter von 91 Jahren gestorben ist.  Schätzungen von Bloomberg zufolge besaß Kamprad vor seinem Tod 470 Milliarden Kronen (74 Milliarden Euro). Die Hälfte davon soll an seine Kinder gehen, die andere Hälfte in eine Familienstiftung. „Diese Mittel werden für die Entwicklung der Geschäftstätigkeit in Norrland verwendet", heißt es in Kamprads Testament aus dem Jahr 2014.

Die Stiftung Kamprad (FKS) wurde bereits 2011 vom Unternehmer gegründet und hat derzeit einen geschätzten Wert von 4,7 Milliarden Kronen. Bis jetzt lag der Schwerpunkt der Aktivitäten auf Småland, der ländlichen schwedischen Region, aus der Kamprad stammte. Laut dem Statut soll die Stiftung Forschung und Bildung fördern, die zur Verbesserung der Lebensqualität in der Region führen.

"Wollte den Menschen ermöglichen, dort zu leben"

Norrland ist der – dünn besiedelte - nördlichste Teil Schwedens. "Ingvar Kamprad hatte immer Interesse an Norrland und besuchte oft die Region. Er wollte es Menschen ermöglichen, dort zu leben und nicht gehen zu müssen", sagte Per Heggenes, Direktor der Ikea Foundation.

Kurz nach Kamprads Tod im Januar begrüßte der schwedische König Carl XVI. Gustaf den Ikea-Gründer als jemanden, der "geholfen hat, Schweden in die Welt zu bringen" und "ein hohes Maß an Engagement" hatte.

 

Testament
Testament
Auszug aus dem Testament, das "Aftonbladet" vorliegt. – Screenshot

>>> Bericht auf „aftonbladet.se“

"Forbes"-Liste 2018: Die reichsten Menschen der Welt

(sk)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen