Goldregen: Russisches Flugzeug verliert 172 Goldbarren

Auf dem Flughafen Jakutsk bot sich ein ungewöhnliches Fotomotiv: Eine Transportmaschine verlor ihre wertvolle Fracht.

Goldbarren auf einer Landebahn
Goldbarren auf einer Landebahn
Bilder des unverhofften Segens von oben kursieren in den Sozialen Medien in Russland. – crimlife_yakutia/ВКонтакт

Manchmal liegt das Geld - oder besser gesagt das Gold - tatsächlich auf der Straße: Ein russisches Flugzeug hat mindestens 172 Goldbarren und andere Edelmetalle auf dem Flughafens Jakutsk verteilt. Wie das englischsprachige Nachrichtenportal "The Moscow Times" berichtet, öffnete sich aufgrund starker Windböen eine Tür der Transportmaschine vom Typ An-12, die einem Bergbauunternehmen gehört. Das Flugzeug musste nahe dem Flughafen notlanden.

Nach dem Unfall sperrte die Polizei das Gebiet großräumig ab und brachte die insgesamt 3,4 Tonnen schweren Barren in Sicherheit. Medien berechneten den Gesamtwert auf 21,6 Milliarden Rubel (rund 380 Millionen Dollar).

>>> Bericht von "The Moscow Times"

(Red.)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Goldregen: Russisches Flugzeug verliert 172 Goldbarren

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.