Silicon Valley: Gratis Essen bei Tech-Konzernen ist Städten ein Dorn im Auge

Die Gemeinden rund um die Tech-Konzerne in Kalifornien klagen: Kaum jemand mehr zieht es in die Lokale und Geschäfte vorort. Denn die Mitarbeiter von Google, Twitter und Co. haben kein Bedürfnis, ihren Arbeitscampus zu verlassen.

Symbolbild
Symbolbild
Symbolbild – imago/Pacific Press Agency

Die Städte rund um Silicon Valley leiden unter den Tech-Konzernen, und zwar aus einem überraschenden Grund: Sie alle bieten ihren Mitarbeitern quasi als Zuckerl den ganzen Tag über gratis Essen an. Ob Salate, Sushi, Burger oder Kuchen, alles steht den Mitarbeitern zur freien Entnahme zur Verfügung. Und diese schätzen das Service.

Die Gemeinden rund um die Tech-Clusters sind davon weniger angetan. Nachdem die vielen Mitarbeiter bestens in ihren Kantinen versorgt werden, haben sie nicht das Bedürfnis die Cafés und Restaurants vor Ort zu besuchen. Die Betreiber der Lokale klagen daher darüber, dass es kaum möglich wäre, in der Nähe großer Tech-Quartiere zu überleben, berichtet das Manager Magazin. Auch Ärzte, Friseure und andere Dienstleister stellen fest, dass die Mitarbeiter kaum mehr den Weg in die Stadt und zu ihnen fänden, weil auf den Konzernarealen ohnehin alles zur Verfügung steht.

Ob regulatorische Eingriffe helfen?

Nun wollen San Francisco und andere Gemeinden reagieren und die Unternehmen in ihrer Freigiebigkeit einschränken. Facebook hat dazu den Anlass gegeben. In der Stadt Mountain View will der Konzern einen neuen Campus für 2000 Mitarbeiter beziehen. Doch ihnen darf Facebook die Kantinengerichte nicht mehr gratis servieren, vielmehr sollen die Mitarbeiter die Hälte des Preises aus ihrer eigenen Tasche zahlen.

Ob die regulatorischen Maßnahmen der Kommunen etwas bringen werden, daran zweifeln Kritiker schon jetzt. Mit dem Verbot neue Kantinen zu errichten, werde man den Zuzug in die Städte in Silicon Valley nicht ankurbeln können. Das Problem sei ein viel größeres. Die Preise für Wohnungen und Häuser in San Francisco und Umgebung sind in den vergangen Jahren enorm gestiegen. Während Mitarbeiter von Tech-Unternehmen sich Wohnraum noch halbwegs leisten können, ziehen viele Kalifornier aus ihrer Heimatregion weg. Das Leben dort ist für sie schlicht nicht mehr zu finanzieren.

(hec)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Silicon Valley: Gratis Essen bei Tech-Konzernen ist Städten ein Dorn im Auge

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.