Zum Inhalt

Thema: Schattenwirtschaft

Bild: (c) EPA (Angelika Warmuth)

Wettmafia: "Spielabsprachen sind wie Finanzprodukt"

Sportwetten in Asien boomen. Aber allein in China sind neun von zehn Wetten illegal. Das legt den Grundstein für organisierte Kriminalität.
Bild: AP

Eine Niere für ein iPhone: Wenn der Körper zur Ware wird

Eine Legalisierung des Organhandels ist für viele ethisch undenkbar. Manche Ökonomen und Ärzte sehen darin allerdings eine moralische Pflicht.
Bild: (c) EPA (Patrick Seeger)

Doping-Industrie: 'Sportler nur letztes Glied in der Kette'

Pharmakonzerne zählen zu den Profiteuren der Doping-Industrie. Was nach dem Verkauf ihrer Produkte passiert, interessiert sie aber nicht.
Bild: REUTERS

Kuba: Wenn der Schwarzmarkt das Überleben sichert

Auf der sozialistischen Insel regiert längst das Gesetz von Angebot und Nachfrage: 50 Prozent der Güter werden auf illegalen Märkten gehandelt.
Bild: (c) EPA (PIYAL ADHIKARY)

Wenn Kinder für ihr Recht auf Arbeit kämpfen

Weltweit müssen 215 Millionen Kinder arbeiten. Verbote sind wenig hilfreich, Kauf-Boykotte fördern sogar Kinderarbeit, zeigen Ökonomen.
Bild: (c) AP (Ng Han Guan)

"China exportiert Entwaldung rund um den Erdball"

Das Geschäft mit illegal geschlagenem Holz blüht: Fast jeder dritte Baum wird unerlaubt gefällt. China entwickelt sich immer mehr zur Drehscheibe.

Wie der Kobold mit zu schönem Haar das Geld versteckt

Der "Buwockl" von Daniel Jokesch soll Kindern das Thema Korruption erklären. Ähnlichkeiten mit realen Personen sind natürlich "rein zufällig".
Bild: (c) EPA (JOERG CARSTENSEN)

Die vertrackte Ökonomie der Drogen

40 Jahre "Krieg gegen die Drogen" zeigen: Das Verbot von Drogen funktioniert nicht. Prominente Ökonomen fordern die Legalisierung.
Genau genommen hätte auch Sauerkraut verboten werden müssen. / Bild: (c) APA (Helmut Fohringer)

Prohibition: Als Sauerkraut eine illegale Droge war

Mit dem Alkoholverbot überließen die USA 1920 einen ganzen Wirtschaftsbereich der Illegalität. Ein Experiment, das scheiterte.
Bild: EPA

Italien: Die Mafia und ihr schmutzigstes Geschäft

Die Baubranche ist ein Hauptstandbein der Mafia. Parallel dazu hat sie ein Milliardengeschäft aufgebaut: Die illegale Entsorgung von Giftmüll.

Friedrich Schneider: "Wir alle profitieren vom Pfusch"

serieDer Experte für Schattenwirtschaft erklärt im DiePresse.com-Interview, warum Pfusch in Österreich immer noch ein Kavaliersdelikt ist - und warum wir ohne Schattenwirtschaft vermutlich eine veritable Rezession hätten.
Bild: (c) AP (Guillermo Arias)

Schattenwirtschaft: Gewalt schadet dem Geschäft

Das Wissen über illegale Märkte ist gering, um Mafia & Co. ranken sich Mythen. Eine DiePresse.com-Serie soll mehr Licht ins Dunkel bringen.
Bild: Michael Probst

Schattenwirtschaft: Südeuropäer sind Spitzenreiter

karteGriechenland, Italien, Portugal: Je weniger Verdienstmöglichkeiten in der offiziellen Wirtschaft, umso mehr wird "gepfuscht".