Fans hamstern Schwedenbomben von Niemetz

Ein Aufruf auf einer Facebook-Seite soll helfen, die Firma vor der Pleite zu retten. Viele Supermärkte melden die Schwedenbomben bereits ausverkauft.

Fans hamstern Schwedenbomben Niemetz
Fans hamstern Schwedenbomben Niemetz
(c) APA BARBARA GINDL (BARBARA GINDL)

Die Insolvenz des traditionsreichen Wiener Schwedenbombenherstellers Niemetz (>>>mehr dazu) hat zu einer regelrechten Solidaritätswelle geführt. Einem Aufruf zu Hamsterkäufen auf der Facebook-Seite "Rettet die Niemetz Schwedenbomben" sind am Montag zahlreiche Fans gefolgt. "Morgen Großeinkauf Schwedenbomben! Wer ist dabei?", hieß es gestern. Die Unterstützer hoffen mit Solidaritätskäufen, das Traditionsunternehmen vor der Pleite zu retten. Dutzende Supermärkte meldeten Montagmittag bereits "Schwedenbomben ausverkauft".

Die Facebook-Fanseite hat sich seit gestern auf über 8.000 Mitglieder vervierfacht. "Um den Absatz anzukurbeln bin ich für: 'Schwedenbomben statt Faschingskrapfen'", schreibt ein Unterstützter. Auf Facebook informieren sich die Gruppenmitglieder auch laufend, in welchen Supermarktfilialen Schwedenbomben bereits ausverkauft sind.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Fans hamstern Schwedenbomben von Niemetz

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen