Pecik übernimmt Bank-Austria-Zentrale am Wiener Ring

Der Investor Ronny Pecik (respektive seine RPR-Privatstiftung) hat die Bank-Austria-Zentrale an der Wiener Ringstraße erworben.

TELEKOM AUSTRIA: AMERICA MOVIL KAUFT 21 PROZENT VON RONNY PECIK
TELEKOM AUSTRIA: AMERICA MOVIL KAUFT 21 PROZENT VON RONNY PECIK
Ronny Pecik – APA/GEORG HOCHMUTH

Einschlägige Gerüchte gibt es schon seit Monaten – seit Donnerstag ist es fix: Der Investor Ronny Pecik (respektive seine RPR-Privatstiftung) haben die Bank-Austria-Zentrale an der Wiener Ringstraße erworben. Das 101 Jahre alte Palais Ecke Schottengasse geht um 125 Mio. Euro an Pecik. Die geschichtsträchtige Immobilie war einst Zentrale der Creditanstalt, ehe diese von der Bank Austria übernommen wurde. Für die Kunden beziehungsweise Mitarbeiter der Bank Austria ändert sich vorerst nichts – die Bank Austria bleibt bis Ende 2016 an der Adresse.

Wien: 100 Jahre Bank Austria-Zentrale am Schottenring

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Pecik übernimmt Bank-Austria-Zentrale am Wiener Ring

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen