Verbund erwartet heuer drastischen Gewinneinbruch

Der Gewinn des Stromkonzerns Verbund wird im Jahr 2014 nur mehr 150 Millionen Euro Gewinn schreiben.

Symbolbild Verbund
Symbolbild Verbund
Symbolbild Verbund – APA

Der börsenotierte Stromkonzern Verbund rechnet heuer mit deutlich weniger Gewinn als 2013. Man gehe davon aus, im Geschäftsjahr 2014 einen Konzerngewinn von rund 150 Mio. Euro zu erzielen, teilte der Verbund am Donnerstag Nachmittag mit. Die Aktie brach nach der Bekanntgabe um 6,4 Prozent auf 15,42 Euro ein.

Für das Gesamtjahr 2013 wurde noch kein Nettogewinn genannt, aber allein in den ersten drei Quartalen hatte der Verbund noch 510,4 Mio. Euro Gewinn gemacht.

Von einer "Gewinnwarnung" will man beim Verbund nicht sprechen, denn man habe bisher noch keine Guidance für 2014 abgegeben, hieß es auf Anfrage, aber man habe sich "aufgrund wesentlicher Abweichungen vom Marktkonsensus" verpflichtet gesehen, den Ausblick für das Geschäftsjahr 2014 abzugeben.

In der aktualisierten Planung für 2014 geht der Verbund von einem EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 850 Mio. Euro aus. Die geplante Dividende für 2014 soll sich "an einer Ausschüttungsquote von rund 50 Prozent des bereinigten Konzernergebnisses orientieren". Für 2013 wurde im Herbst eine Dividende von 1 Euro je Aktie in Aussicht gestellt.

Das Jahresergebnis für 2013 wird am 5. März 2014 veröffentlicht. Dabei will der Verbund-Vorstand auch Details zu den Geschäftserwartungen für das laufende Jahr bekanntgeben.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Verbund erwartet heuer drastischen Gewinneinbruch

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen