Staatsverschuldung in Großbritannien wird steigen

Großbritannien wird nach den Worten von Finanzminister Alistair Darling seine Staatsverschuldung erhöhen müssen, um die schlimmsten Folgen des bevorstehenden Wirtschaftsabschwungs abzuwenden. "Jetzt ist die Zeit, in der man der Wirtschaft helfen muss", sagte Darling dem "Sunday Telegraph". Südkorea hat unterdessen Rettungspaket von mehr als 130 Mrd. Dollar beschlossen.

Der Labour-Politiker sprach sich für staatliche Maßnahmen zum Anschub der Wirtschaft aus, wie sie der Wirtschaftstheoretiker John Maynard Keynes in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts vorgeschlagen hatte. "Vieles was Keynes schrieb, macht weiterhin Sinn", sagte Darling. Klassische Gebiete für solche Hilfen seien der Immobilien- und der Energiesektor. Die britische Wirtschaft dürfte im dritten Quartal erstmals seit der Rezession Anfang der 90er Jahre schrumpfen.

Südkorea beschloss indessen angesichts der Finanzmarktturbulenzen ein Stabilisierungspaket im Volumen von mehr als 130 Mrd. Dollar (etwa 97 Mrd. Euro), das Kreditbürgschaften und Kapitalspritzen für die einheimischen Banken vorsieht. Mit bis zu 100 Mrd. Dollar will der Staat für drei Jahre Kredite absichern, die Banken bis Ende Juni 2009 im Ausland aufnehmen, teilten am Sonntag das Finanzministerium, die Zentralbank und die Finanzaufsichtsbehörde in Seoul mit.

Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz glaubt derweil, dass das US-Wirtschaftsmodell als Vorbild für andere Länder ausgedient hat. In einem Interview mit dem "Focus" sagte der frühere Chefökonom der Weltbank, die Finanzkrise bringe sicher das Ende des unkontrollierten und ungeregelten Kapitalismus, wie er in den USA verstanden werde.

Der Regierung Bush warf Stiglitz außerdem vor, die freien Märkte zwar gepredigt, sich selbst aber nicht daran gehalten zu haben. "Ihre Wirtschaftspolitik war eher eine Wohlfahrtspolitik für Big Business, eine Politik der Agrarsubventionen und des Protektionismus. Nach der Devise: Privatisierung der Gewinne, Verstaatlichung der Verluste."

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Staatsverschuldung in Großbritannien wird steigen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen