PS Markt übernimmt Autozubehörkette Forstinger komplett

Mit den Banken wurden eine Einigung erzielt: Man habe keine Bankschulden mehr. Die PS Gruppe gehört einem Privat-Investor und Forstinger-Chef Müllner.

LOGO �FORSTINGER�
LOGO �FORSTINGER�
(c) APA (BARBARA GINDL)

Die Autozubehörkette Forstinger wurde zu 100 Prozent von der PS Markt GmbH übernommen. Die Anteile an der PS Markt GmbH werden von einem Privat-Investor und Klaus Müllner gehalten, der Geschäftsführer der Forstinger Gruppe bleibt, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Mit den Banken wurden demnach eine Einigung erzielt, man habe nunmehr keine Bankschulden. In der Bilanz 2013 wurden die Bankschulden mit 16,7 Mio. Euro und die Betriebsmittelkredite mit 21 Mio. Euro beziffert.

Die Forstinger Gruppe mit Hauptsitz in Wien betreibt 115 Filialen mit 109 Fachwerkstätten und beschäftigt über 800 Mitarbeiter.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

PS Markt übernimmt Autozubehörkette Forstinger komplett

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen