Tschechische Leo Express steigt in Österreichs Fernbusmarkt ein

Die neue Linie fährt von Wien bis in Westukraine. Die Fernbusse wollen mit Gratisgetränken und Schlafsets punkten.

Screenshot

Das tschechische Eisenbahn- und Fernbusunternehmen Leo Express steigt in den österreichischen Markt ein und bietet ab 30. Juni eine direkte Fernbusverbindung von und nach Wien. Die neue Linie fährt von der Bundeshauptstadt über Olmütz, Kattowitz, Krakau, Rzeszow in die westukrainische Stadt Lwiw (Lemberg). Durch Umsteigen vom Bus in die Bahn ist auch eine Reise nach Prag möglich.

Leo Express ist seit Anfang 2013 am Markt, erläuterte der CEO für Europa, Peter Köhler, am Mittwoch gegenüber der APA. Die Fernbusse wollen mit Gratisgetränken und Schlafsets punkten. Das von privaten Investoren gehaltene Unternehmen hat nach eigenen Angaben auch Interesse an Eisenbahnausschreibungen sowie eigenwirtschaftlichen Eisenbahnstrecken in Österreich.

>>> www.le.cz

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Tschechische Leo Express steigt in Österreichs Fernbusmarkt ein

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen