Ghostwriter des Gesetzgebers

Die Juristenwelt trauert um Heinz Krejci (1941–2017).

Wien. Heinz Krejci, einer der produktivsten Rechtsgelehrten der Nachkriegsgeschichte, ist tot. Wie gestern bekannt wurde, ist Krejci am Sonntag nach langer schwerer Krankheit 75-jährig gestorben. Der emeritierte Professor an der Uni Wien war juristisch vielseitig interessiert. Er verfügte über vier Lehrbefugnisse: bürgerliches Recht, Arbeits-, Sozial-, Handelsrecht. Das zuletzt genannte war sein Hauptbetätigungsfeld, nicht bloß akademisch: Krejci gilt als heimlicher Autor des Unternehmensgesetzbuchs. Wenn es eines Beweises bedürfte, dass Juristerei nicht trocken sein muss, dann war Krejci es: Er konnte packend und lebendig vortragen, schreiben, dichten und hatte einen feinen Humor. (kom)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.03.2017)

Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Ghostwriter des Gesetzgebers

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.