Arbeitsmarkt

Schlecht bezahlte Jobs für Flüchtlinge

Tausende Flüchtlinge, vor allem aus Afghanistan, haben in Österreich bereits einen Job gefunden. Diese oft schlecht bezahlten Hilfsjobs seien aber keine langfristige Lösung, so das AMS.

Wien. 28.925 anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte werden vom AMS betreut. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg um 23,2 Prozent, wie eine Sonderauswertung zeigt. Mit 12.670 Personen stammt ein Großteil der Flüchtlinge aus Syrien. Auf Platz zwei liegen Afghanen (5489), gefolgt von Menschen aus Russland (3495), dem Irak (1865) und dem Iran (1304). Bei den Russen handelt es sich meist um Personen aus Tschetschenien.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.05.2017)

Meistgekauft
    Meistgelesen