Die Autos, die aus der Wüste kommen

Marokko baut auf die Autoindustrie und will mit ihr in drei Jahren 20 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften. Renault produzierte bereits eine Million Autos in dem Land.

8000 Angestellte arbeiten in der Fabrik, 15 Prozent von ihnen sind weiblich.
Schließen
8000 Angestellte arbeiten in der Fabrik, 15 Prozent von ihnen sind weiblich.
8000 Angestellte arbeiten in der Fabrik, 15 Prozent von ihnen sind weiblich. – (c) imago/i Images (imago stock&people)

Tanger. Es ist ein recht beeindruckendes, genau abgestimmtes Prozedere: Auto um Auto verschwindet in dem riesigen Schiff, das bei ruhiger See im Hafen liegt. Stundenlang geht es so dahin, bis ungefähr 800 Pkw verladen sind. Dann legt das Schiff ab, um nach drei Tagen Rotterdam, nach 20 Tagen einen Hafen in China oder nach zehn Tagen einen in Südamerika erreicht zu haben.

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 628 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft