Amazon Prime bald in jedem zweiten US-Haushalt

Die Mitgliedschaften in den USA legen stark zu. Binnen der vergangenen zwölf Monate wuchs die Zahl der Abonnenten um acht Millionen.

A man passes an Amazon Prime Now signage at their fulfillment centre in Singapore
A man passes an Amazon Prime Now signage at their fulfillment centre in Singapore
Amazon Prime legt zu – REUTERS

Bis Ende des Jahres sitzt in jedem zweiten US-Haushalt ein Amazon Prime-Mitglied. Laut einer Vorhersage der Analysten von Cowen and Co wird bis Ende des Jahres 2017 die 50-Prozent-Marke erreicht. Stand heute kalkulieren die Analysten mit 54 Millionen Prime-Mitgliedern in den USA, meldet die US-Plattform Tamebay. Noch vor einem Jahr gab es 46 Millionen US-Abonnenten des Dienstes.

Im Juli gaben 49 Prozent der befragten 2500 US-Konsumenten an, eine Mitgliedschaft bei Amazon Prime zu haben. Als Grund für die starken Juli-Zahlen wird der Prime-Promotion-Day ins Treffen geführt. Der Black Friday und anderer saisonale Events in der zweiten Jahreshälfte sollen dem Dienst zum Sprung auf die 50-Prozent-Marke verhelfen, sagen die Analysten.

In den USA kostet die Mitgliedschaft 99 Dollar und bietet eine kostenlose Zustellung innerhalb von zwei Tagen, Zugang zu Prime Now und sogar freie Zustellung innerhalb des Tages bei einigen ausgewählten Standorten.
Die Analyse von Owen and Co zeigt auch, dass Amazon Prime am wenigsten verbreitet in Haushalten ist, die ein Jahreseinkommen unter 25.000 Dollar haben.

(red./herbas)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Amazon Prime bald in jedem zweiten US-Haushalt

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.