Fake News über die wachsende Ungleichheit

Die Schere zwischen Arm und Reich geht seit Jahren nur noch in der medialen Berichterstattung auf. Tatsächlich nimmt die Ungleichheit in Österreich und Deutschland tendenziell ab. Wahrnehmung und Realität klaffen auseinander.

Bettler auf der Straße
Bettler auf der Straße
Bettler auf der Straße – (c) imago/Ralph Peters (Ralph Peters)

Wien. Was wäre ein Wahlkampf ohne eine Debatte über Ungerechtigkeit und Einkommensverteilung. In Österreich und Deutschland hat dieses Thema zentrale Bedeutung. „Hol dir, was dir zusteht!“, heißt es bei uns, „Zeit für Gerechtigkeit“ beim deutschen Nachbarn.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 445 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 01.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen