Urschitz meint

Weitergehen! Hier gibt es nichts zu sehen!

Überraschung: Es gibt keinen Überblick über öffentliche Vergaben.

Falls die nächste Regierung wirklich nach Einsparungspotenzialen zu suchen beginnt, sollte sie ihre Scheinwerfer auch einmal aufs weite Feld der öffentlichen Auftragsvergaben richten: Laut einer gestern veröffentlichten Studie der Wiener Technischen Universität sind von rund 60 Milliarden Euro jährlichem Vergabevolumen ganze vier Milliarden Euro lückenlos dokumentiert. Und schlappe 56 Milliarden nicht.

Das ist drin:

  • 1 Minute
  • 167 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft