Teure Immobilien werden noch teurer

Knapp 80 Prozent der Österreicher erwarten im nächsten Jahr weitere Preissteigerungen in ihrer Wohngegend. Jeder Zweite glaubt, sich eine Immobilie nie leisten können zu werden.

Schließen
Eine Wohnung in guter Lage in Wien, Graz, Linz oder Salzburg? Für viele Österreicher schlicht nicht finanzierbar. – Die Presse

Die Immobilienpreise in Österreich sind vielerorts bereits auf historischen Höchstständen. Vor allem in den Ballungszentren wie Wien oder den größeren Landeshauptstädten muss für eine Wohnung mitunter beinahe doppelt so viel gezahlt werden wie noch vor einem Jahrzehnt. Der Großteil der Österreicher erwartet jedoch nicht, dass sich in nächster Zeit daran etwas ändern wird. Mit knapp achtzig Prozent geht jeder Fünfte indes davon aus, dass die Immobilienpreise in den kommenden zwölf Monaten weiter steigen - um sieben Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter 1000 Österreichern, die von der ING-Diba durchgeführt wurde.

Dies, obwohl schon heute die Preise für die meisten Österreicher als hoch beziehungsweise sehr hoch sind. 76 Prozent der Befragten stimmen dieser Einschätzung zu. Nur 19 Prozent sehen die aktuellen Preise als normal an, lediglich drei Prozent empfinden sie als günstig. Das hat auch Einfluss auf die Wohn-Realität vieler Österreicher. 59 Prozent aller Mieter würden eigentlich lieber im Eigentum wohnen. Für viele bleibt das aufgrund der hohe Preise jedoch ein unerfüllbarer Traum. Denn fast jeder Zweite (48 Proeznt) sagt: "Eine eigene Immobilie werde ich mir wahrscheinlich nie leisten können."

((red.))

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Meistgekauft
      Kommentar zu Artikel:

      Teure Immobilien werden noch teurer

      Schließen

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.