Trump nominiert Ökonomen Clarida als Fed-Vize

Richard Clarida, globaler Strategieberater der Investmentgesellschaft Pimco, wird Vizechef der US-Notenbank Fed.

US-Präsident Donald Trump hat den Ökonomen Richard Clarida als neuen Vize der US-Notenbank Federal Reserve nominiert. Das teilte das Weiße Haus am Montag in Washington mit. Clarida (60) ist Spezialist für Geldpolitik. Wenn er vom US-Senat bestätigt wird, wird er die Nummer zwei der Fed hinter Jerome Powell, der im Februar sein Amt in der Nachfolge Janet Yellens angetreten hatte.

Als weiteres Mitglied des siebenköpfigen Fed-Vorstands nominierte Trump Michelle Bowman. Sie arbeitet in führender Position bei der Bank von Kansas.

Clarida amtiert derzeit als New Yorker Geschäftsführer und globaler Strategieberater der Investmentgesellschaft Pimco. Fachlich wird er in Berichten als wenig ideologischer Pragmatiker beschrieben. Clarida arbeitete in der Regierungszeit von US-Präsident George Bush senior im Finanzministerium. Er gilt über die Parteigrenzen hinweg als anerkannt und ist kein ausgewiesener Kritiker von Zentralbanken.

(APA/dpa)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Trump nominiert Ökonomen Clarida als Fed-Vize

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.