Antisemitische Airline fliegt nach Wien

Kaum eine Fluglinie sorgt für so viel Empörung wie Kuwait Airways, weil sie aus Judenhass keine Israelis befördert. Wie die "Presse" exklusiv erfahren hat, fliegt die Fluglinie bald nach Wien.

Die kuwaitische Fluglinie will im Sommer mehr arabische Touristen nach Europa bringen.
Die kuwaitische Fluglinie will im Sommer mehr arabische Touristen nach Europa bringen.
Die kuwaitische Fluglinie will im Sommer mehr arabische Touristen nach Europa bringen. – Reuters

Wien. In Deutschland hat sich die Regierung eingeschaltet. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) droht Kuwait Airways, die sich aus Judenhass weigert, israelische Staatsbürger mitzunehmen, mit Konsequenzen. Eine Transportverweigerung wegen Nationalität oder Religionszugehörigkeit könne er, so der Minister, nicht akzeptieren. „Eine solche Diskriminierung widerspricht unserem Grundgesetz“, sagte Scheuer vor Kurzem. Wie „Die Presse“ exklusiv erfahren hat, wird Kuwait Airways ab Juni nicht nur nach Frankfurt, sondern auch nach Wien fliegen. Auch München steht auf dem Programm. Alle "Details" dazu lesen Sie in diesem Artikel. 

Das ist drin:

  • 4 Minuten
  • 609 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen