US-Konzern streicht 126 von 186 Stellen in Brunn am Gebirge

Flowserve streicht einen Großteil der Stellen. Die Produktion von Neupumpen wird vor Ort eingestellt und auf weltweite Standorte aufgeteilt.

Der US-Konzern Flowserve stellt die Produktion von Pumpen in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) ein. Bis Jahresende werden 126 der 186 Stellen am Standort gestrichen, bestätigte Geschäftsführer Christian Rossegger am Mittwoch auf APA-Anfrage einen Bericht in einer Lokalausgabe der "Niederösterreichischen Nachrichten". Ein Sozialplan wurde erstellt.

"Der Konzern traf die strategische Entscheidung aufgrund der angespannten Situation im Öl-und Gasbereich. Weltweit wurden Kapazitäten reduziert. Leider ist auch Österreich davon betroffen. Die Produktion von Neupumpen wird vor Ort eingestellt und auf weltweite Standorte aufgeteilt", wurde Rossegger zitiert.

Mit den verbleibenden 60 Mitarbeitern konzentriere man sich auf das Kompetenzzentrum. "Das umfasst die Bereiche Engineering, Entwicklung und Ersatzteilwesen, Kundenservice und Angebotswesen für unsere Produkte", sagte der Geschäftsführer zur Wochenzeitung. Mit dem Kompetenzzentrum "bleibt die weltweite Vermarktung der von uns entwickelten Produkte erhalten, die Unterstützung unserer Kunden ist so abgesichert."

Flowserve produziert Pumpen, Armaturen und Dichtungen. Das börsenotierte US-Unternehmen ist laut Firmenwebseite in rund 55 Ländern mit 245 Standorten vertreten und beschäftigt mehr als 18.000 Mitarbeiter.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      US-Konzern streicht 126 von 186 Stellen in Brunn am Gebirge

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.