2200 Euro Mindestgehalt: Busfahrer erhalten um 3 Prozent mehr Lohn

Lenker bei privaten Autobusunternehmen erhalten drei Prozent mehr Lohn und drei Prozent höhere Zulagen. Die knapp 2.000 ÖBB-Postbus-Mitarbeiter erhalten rückwirkend 3,4 Prozent, mindestens aber 70 Euro mehr Gehalt.

3,4 Prozent Plus bei Postbus
3,4 Prozent Plus bei Postbus
3,4 Prozent Plus bei Postbus – Postbus

Lenker bei privaten Autobusunternehmen erhalten drei Prozent mehr Lohn und drei Prozent höhere Zulagen. Das neue Mindestgehalt für Busfahrer liegt nun bei rund 2.200 Euro brutto (1.589 Euro netto) im Monat. Der von der Gewerkschaft vida und dem WKÖ-Fachverband der Autobusbetreiber ausverhandelte KV-Abschluss gilt ab 1. Jänner 2019.

Die knapp 2.000 ÖBB-Postbus-Mitarbeiter erhalten rückwirkend 3,4 Prozent, mindestens aber 70 Euro mehr Gehalt. Auch die Zulagen werden um denselben Prozentsatz angehoben, teilten Gewerkschaft und Arbeitgeber am Mittwochnachmittag nach der sechsten Verhandlungsrunde mit. Die neuen Löhne, Gehälter und Zulagen gelten für alle Angestellte, Sondervertragsangestellte, Dienstordnungsangestellte und Beamte des Unternehmens für den Zeitraum von 1. September 2018 bis 31. August 2019.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      2200 Euro Mindestgehalt: Busfahrer erhalten um 3 Prozent mehr Lohn

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.