Wo in Europa Bäuerinnen das Sagen haben

Grafik Bäuerliche Betriebe in EU zu 28 Prozent von Frauen geführt. In den Niederlande ist das nur in fünf von 100 Höfen der Fall. Österreich liegt über dem EU-Durchschnitt.

Smiling female farmer feeding cows in stable on a farm model released Symbolfoto property released P
Smiling female farmer feeding cows in stable on a farm model released Symbolfoto property released P
Bäuerinnen als Hofhalterinnen sind weiter in der Minderheit. – (c) imago/Westend61 (Christian Vorhofer)

Bäuerliche Betriebe in der EU werden zu 28 Prozent von Frauen geführt. Laut Eurostat-Daten vom Montag lag Österreich 2016 mit einem Frauenanteil von 31 Prozent an sechster Stelle unter allen 28 EU-Staaten. Spitzenreiter sind die baltische Staaten in Lettland und Litauen. Am wenigsten zu sagen haben Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben in den Niederlanden. Die Niederlande sind mit einem Anteil von nur fünf Prozent weiblichen Führungskräften am Bauernhof Schlusslicht.

 

Laut einer früheren Eurostat-Statistik hatte Österreich 2016 beim Anteil von Bäuerinnen insgesamt in der EU die Nase vorn. So gab es in Österreich 70.000 weibliche Landwirte, das war ein Frauenanteil von 43,9 Prozent im Agrarbereich. Der EU-Durchschnitt betrug 33,2 Prozent. Schlusslicht war Irland mit nur 11,7 Prozent Bäuerinnen. Daten aus 2017 lagen noch nicht vor.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Wo in Europa Bäuerinnen das Sagen haben

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.