Warum Amerika wegen Nord Stream wütet

Die USA schicken Briefe mit Sanktionsdrohungen, damit Europa die russische Gasleitung durch die Ostsee stoppt. Nord Stream 2 ist zu einem weltweiten Politikum geworden. Zu Recht?

(c) REUTERS (Christian Charisius)

Wien. Ein Drohbrief des deutschen US-Botschafters Richard Grenell rückt die umstrittene Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 (NS 2) zurück ins Rampenlicht. Das Projekt untergrabe die „Sicherheit der Ukraine und Europas“, schrieb Grenell an deutsche Konzerne, die an der russischen Pipeline mitbauen – und drohte ihnen offen mit Sanktionen. Warum aber sorgen sich die USA so sehr um Europas Sicherheit? Und läuft der Kontinent wirklich Gefahr, mit der Pipeline seine Seele an Moskau zu verkaufen? „Die Presse“ hat sich die wichtigsten Fragen rund um die Röhre genauer angesehen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.01.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen