Die fünf Irrtümer der Globalisierung

Zerstören Handelskriege, Brexit und nationalistische Populisten die Globalisierung? Forscher legen die detaillierteste Vermessung der vernetzten Welt seit Trump vor – und liefern unerwartete Daten.

(c) REUTERS (NASA NASA)

Amsterdam. Die Globalisierung ist in Lebensgefahr. So lautete die Zustandsbeschreibung durch Ökonomen, als Donald Trump die USA 2016 in den großen Handelskrieg geführt und die Briten den Ausstieg aus der EU beschlossen hatten. Und auch heute gibt es dafür noch genug Indizien: Anfang März wartet die nächste Stufe im Handelskrieg zwischen Washington und Peking, ein paar Wochen danach droht der Chaos-Brexit. Haben sich die düsteren Prophezeiungen also bewahrheitet? Wie steht es wirklich um den Wohlstandsbringer Globalisierung?

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen