AUA startet mit Passagierplus ins neue Jahr

Die Auslastung ist ebenfalls leicht gestiegen.der Lufthansa-Konzern konnte seine Passagierzahl um 4,8 Prozent steigern.

THEMENBILD: AUSTRIAN AIRLINES (AUA)
THEMENBILD: AUSTRIAN AIRLINES (AUA)
Der Europaverkehr trieb die AUA-Zahlen im Jänner. – APA/HERBERT NEUBAUER

Der Europaverkehr hat die Austrian Airlines (AUA) im Jänner beflügelt. Die AUA ist mit einem Passagierplus von 7,0 Prozent in das Jahr 2019 gestartet. 791.000 Fluggäste stiegen im Jänner in eines der Flugzeuge der rot-weiß-roten Lufthansa-Tochter. Wachstumstreiber war erneut der Europaverkehr, auch das Interkontinental-Segment habe ein signifikantes Plus verzeichnet, teilte die AUA am Mittwoch mit. Die Auslastung stieg leicht auf 70,2 Prozent.

Insgesamt legte der deutsche Lufthansa-Konzern rund ein Jahr nach der Übernahme von Air-Berlin-Teilen im Passagiergeschäft weiter zu. Gemeinsam mit ihren Töchtern wie Swiss, AUA und Eurowings beförderte Europas größte Fluggesellschaft im Jänner um knapp 9,1 Millionen Fluggäste und damit um 4,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie sie in Frankfurt mitteilte. Die konzernweite Auslastung der Maschinen verbesserte sich um 0,6 Prozentpunkte auf 76,2 Prozent.

Klar abwärts ging es hingegen im Frachtgeschäft. Trotz eines merklich vergrößerten Angebots sank die Verkehrsleistung gegenüber dem Vorjahresmonat um fünf Prozent auf 767 Millionen Tonnenkilometer. Die Auslastung der Frachträume verschlechterte sich um 7,5 Prozentpunkte auf 59,1 Prozent.

(APA/dpa-AFX)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      AUA startet mit Passagierplus ins neue Jahr

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.