Wenn ein Konzernchef wieder ganz unten anfängt

Andreas Ludwig steht dem Umdasch-Konzern mit 8000 Mitarbeitern vor. Mit knapp 60 Jahren baut er nun ein Start-up auf. Ganz nebenbei. Dabei hat ihn einiges verblüfft.

Umdasch-Chef Andreas Ludwig will Sportlern helfen, sich besser zu regenerieren. Und verkauft nun Kühlbeutel.
Umdasch-Chef Andreas Ludwig will Sportlern helfen, sich besser zu regenerieren. Und verkauft nun Kühlbeutel.
Umdasch-Chef Andreas Ludwig will Sportlern helfen, sich besser zu regenerieren. Und verkauft nun Kühlbeutel. – (c) Mirjam Reither

Wien. Es ist nicht so, als wäre Andreas Ludwig unterbeschäftigt. Immerhin leitet der 59-Jährige die Umdasch-Gruppe – ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich unter anderem auf die Verschalung von Gebäuden konzentriert. Doch einmal in der Woche nimmt sich Ludwig eine Auszeit. Sofern man das so sagen kann.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.03.2019)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen