Gmundner Molkerei kooperiert mit Bayern

Das Milchwerk Jäger aus Oberbayern stellt künftig in der neuen Käserei in Gmunden Pasta Filata Käsesorten her.

Die Gmundner Molkerei kooperiert mit dem Milchwerk Jäger in Haag in Oberbayern im Landkreis Mühldorf am Inn. Dazu werden 37 Millionen Euro in Gmunden investiert, wo die Bayern ab 2020 in einer neuen Käserei eine Pasta Filata Linie aufstellen wollen. Das teilte die Gmundner Molkerei in einer Presseaussendung am Montag mit.

Die Gmundner Molkerei ist eine Genossenschaft ihrer Milch liefernden Bauern. Das 1870 gegründete Milchwerk Jäger ist nach eigenen Angaben die älteste bestehende Privatmolkerei Deutschland. Beide verbindet eine hohe Spezialisierung auf die Käseproduktion. Ihre Betriebsfelder überschneiden sich jedoch nicht: In Gmunden werden naturgereifte Käsesorten erzeugt, Jäger hingegen erzeugt Pasta Filata Käsesorten wie Mozzarella. In seinem Werk in Haag sind aber die Produktionskapazitäten voll ausgelastet und wegen der räumlichen Begrenzung ist keine Erweiterung mehr möglich. Deswegen wird mit Gmunden kooperiert. Die dortigen Möglichkeiten passen perfekt, freut sich Geschäftsführer Hermann Jäger junior. Der Gmundner Geschäftsführer Michael Waidacher argumentiert, dass künftig ein Teil der Rohmilchmengen der Landwirte besser genutzt werden kann - für Produkte mit höherer Wertschöpfung als beispielsweise bei Haltbarmilch. Die Zusammenarbeit wurde vorerst für 30 Jahre beschlossen.

 

In Gmunden wird investiert

Der Start der gemeinsamen Erzeugung soll Ende 2020 erfolgen. Am Beginn ist eine Verarbeitungsmenge rund 250.000 Kilogramm Milch pro Tag geplant - etwa ein Viertel der in Gmunden angelieferten Milch. Diese Menge kann je nach Marktentwicklung gesteigert werden. In das Projekt werden 37 Millionen Euro investiert. Neben der Käserei wird ein neues Konzept umgesetzt, das den innerbetrieblichen Verkehr um 80 Prozent und auch das Lärm- und CO-Aufkommen senken soll. Auch die Butterei und die Frischmilchabfüllung sollen modernisiert werden.

Die gut 400 Mitarbeiter der Milchwerk Jäger GmbH verarbeiteten zuletzt in Haag 450 Millionen Kilogramm Milch von 1350 Milcherzeugern aus Oberbayern und grenznahen Region in Österreich zu gut 60.000 Tonnen Pasta Filata und anderen Käsesorten wie Edamer oder Gouda und auch Butter. Die Produkte werden in nahezu ganz Europa vertrieben. Der Hauptmarkt ist Italien, aber auch nach Osteuropa und Frankreich gehen bedeutende Mengen.

Die Gmundner Molkerei Genossenschaft wird von 2300 Bauern aus Oberösterreich sowie dem angrenzenden Salzburg und Niederösterreich beliefert. Die über 350 Mitarbeiter verarbeiten 337 Millionen Kilogramm Milch pro Jahr an den Standorten Gmunden und Sattledt zu Frischmilch, Haltbar-Milch, weiters unter anderem Schlagobers, Sauerrahm, Joghurt, Butter und 11.000 Tonnen Käse. Der Umsatz ist zuletzt von 175 auf 199 Millionen Euro gestiegen. Der Exportanteil beträgt 51 Prozent.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Gmundner Molkerei kooperiert mit Bayern

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.