Milliardär Komarek nun Alleineigentümer von Casinos-Austria-Mutter Sazka

Die 25 Prozent von der Emma Capital des Jiri Smejc gehen um 630 Mio. Euro an den Casinos-Austria-Großaktionär.

Casinos-Austria-Mutter Sazka zu 100 Prozent bei Komarek.
Casinos-Austria-Mutter Sazka zu 100 Prozent bei Komarek.
Casinos-Austria-Mutter Sazka zu 100 Prozent bei Komarek. – (c) Clemens Fabry

Eigentümerveränderung beim tschechischen Casinos-Austria-Großaktionär Sazka. Die KKCG-Gruppe des Milliardärs Karel Komarek hat von der Emma Capital, die Jiri Smejc gehört, 25 Prozent des Unternehmens um 630 Mio. Euro (16,2 Mrd. Kronen) übernommen, wie die tschechische Nachrichtenagentur CTK unter Berufung auf Euro.cz schreibt. Damit sei KKCG Alleineigentümerin von Sazka geworden.

Zugleich habe KKCG auch die Sazka-Anteile an der griechischen OPAP, der italienischen Lottoitalia und den Casinos Austria (38,29 Prozent) aufgekauft. Emma Capital behalte die kroatische Sportwettenfirma SuperSport. Komarek habe ein Drittel des Übernahmepreises bar bezahlt und den Rest von der Sazka-Gruppe geliehen, schreibt Euro.cz laut CTK.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Milliardär Komarek nun Alleineigentümer von Casinos-Austria-Mutter Sazka

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.