Raiffeisenbank ist bereit, Anteile an Card Complete zu verkaufen

Der Verkauf des Kreditkartenanbieters Card Complete geht in die Endphase: Nicht nur die Bank Austria will ihre Anteile veräußern.

General view of the logo of Raiffeisen Bank International on an office building in Vienna
General view of the logo of Raiffeisen Bank International on an office building in Vienna
REUTERS

Wien. Die Bawag hat es schon getan, die Bank Austria ist gerade dabei, und nun könnte sich auch die Raiffeisen Bank International (RBI) anschließen. Es geht um den Verkauf von Anteilen an Unternehmen, die nicht zum Hauptgeschäft gehören. So überlegt nun auch die RBI, ihre Beteiligung am österreichischen Kreditkartenanbieter Card Complete zu verkaufen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen