Aktionär klagt gegen Wahl von Ex-Chef Eder in Aufsichtsrat

Sämtliche Mitglieder seien rechtmäßig gewählt worden und bereits im
Firmenbuch eingetragen, verlautete der Konzern.

FILE PHOTO: Voestalpine CEO Eder attends a news conference in Vienna
FILE PHOTO: Voestalpine CEO Eder attends a news conference in Vienna
Wolfgang Eder, Ex-Konzernchef der voestalpine. – REUTERS

Der Ex-Konzernchef der voestalpine, Wolfgang Eder, wechselte nach seinem Rückzug an der Firmenspitze direkt in den Aufsichtsrat des Unternehmens. Das hatte bereits im Vorfeld für Kritik gesorgt, ist aber dem Konzern zufolge rechtlich gedeckt. Ein Aktionär hat nun gegen diesen auf der heurigen Hauptversammlung vom 3. Juli gefassten Beschluss Anfechtungsklage erhoben, wie die voestalpine mitteilte.

Die Wahl des früheren Vorstandschefs in das Kontrollgremium wird nun geprüft. Der Standpunkt des Konzerns: Sämtliche acht Aufsichtsratsmitglieder wurden rechtmäßig gewählt. Alle am 3. Juli 2019 gewählten Mitglieder des Gremiums seien in der Zwischenzeit auch im Firmenbuch eingetragen. "Die Anfechtungsklage hat aktuell keine Auswirkung auf die Zusammensetzung des Aufsichtsrates, der aus acht Kapital- und vier Arbeitnehmervertretern besteht", teilte die voestalpine mit.

(APA)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Aktionär klagt gegen Wahl von Ex-Chef Eder in Aufsichtsrat

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.