Wenn die Ex im Testament steht

Wie muss ein Testament abgefasst sein, damit es nach einer Trennung weiterhin gilt? Das hatte der OGH kürzlich zu entscheiden. Um Formalitäten ging es auch in einem zweiten Fall.

Wie muss ein Testament abgefasst sein, damit es nach einer Trennung weiterhin gilt?
Wie muss ein Testament abgefasst sein, damit es nach einer Trennung weiterhin gilt?
Wie muss ein Testament abgefasst sein, damit es nach einer Trennung weiterhin gilt? – MGO

Wien. Testamente zugunsten von Lebenspartnern haben ihre Tücken – wenn man sich später trennt. Gab es früher die Problematik, dass dann oft vergessen wurde, den Expartner aus dem Testament zu streichen, ist es nach der neuen Rechtslage umgekehrt: Wer möchte, dass der frühere Partner trotzdem erbt, muss das eigens verfügen. Aber wie konkret muss eine solche Anordnung sein? Laut Judikatur ist das Auslegungssache – und das macht es besonders heikel. Dass es dabei auf jedes einzelne Wort ankommen kann, zeigt ein aktueller Fall, den der Oberste Gerichtshof (OGH) kürzlich entschieden hat (2Ob192/18a).

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.08.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen