Causa Grasser: "Wie in einem schlechten Krimi"

Vermögensverwalter Norbert Wicki, angeblich "Mastermind" hinter Karl-Heinz Grassers Finanzgeschäften, erstmals im Interview. Ausdrücklich gestattet hat ihm das seine Topkundin - Grassers Schwiegermutter.

(c) APA

Zu Besuch in der Lindenstraße 10. Klingt lauschig, ist es aber nicht. Vielmehr ist die Lindenstraße eine von vielen Zufahrten zu einer Art Gewerbepark der Gemeinde Baar im Schweizer Kanton Zug. Erstaunlich: Hier residiert eine Vermögensverwaltung, die nach eigenen Angaben Kunden in der ganzen Welt hat. Äußerst vermögende Kunden, wohlgemerkt. Schwer vorstellbar angesichts eines Besprechungszimmers, an dessen Fenster die Schnellbahn in regelmäßigen Abständen vorbeidonnert. Es gäbe sicher vornehmere Adressen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.05.2011)

Meistgelesen