Saudi-Arabien prüft mögliche Auswirkung von OPEC-Auflösung

In Saudi-Arabiens wird durchgespielt, was passieren könnte, wenn das Förderkartell OPEC aufgelöst wird.

REUTERS

Eine ranghohe Expertenkommission Saudi-Arabiens prüft einem Medienbericht zufolge die möglichen Auswirkungen einer Auflösung des Förderkartells OPEC auf die Ölmärkte. Das Forschungsprojekt spiegle allerdings nicht eine aktive Debatte innerhalb der Regierung wider, ob das Königreich die Organisation kurzfristig verlassen solle.

Das berichtet das "Wall Street Journal" am Donnerstag unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Bei der in Wien ansässigen OPEC war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Nach dem Bericht zählten Energiewerte an der Wall Street zu den Verlierern. Im Kampf gegen steigende Ölpreise hatte US-Präsident Donald Trump seinen Druck auf die OPEC zuletzt erhöht. Dazu telefonierte er kürzlich auch mit Saudi-Arabiens König Salman.

(Reuters)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Saudi-Arabien prüft mögliche Auswirkung von OPEC-Auflösung

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.