Energie: Putin will künftig in Rubel abrechnen

Putin will schrittweise von Dollar auf Rubel wechseln. Damit soll der Rubel zu einer Reservewährung ähnlich dem USA-Dollar gemacht werden.

Russias Prime Minister Vladimir Putin speaks during his meeting with Chief Executive of Russian natus Prime Minister Vladimir Putin speaks during his meeting with Chief Executive of Russian natu
Russias Prime Minister Vladimir Putin speaks during his meeting with Chief Executive of Russian natus Prime Minister Vladimir Putin speaks during his meeting with Chief Executive of Russian natu
REUTERS (Ria Novosti)

Die ausländischen Abnehmer russischer Energieträger sollen nach dem Willen von Regierungschef Wladimir Putin künftig nicht mehr in Dollar, sondern in Rubel zahlen. Das teilte der frühere russische Präsident am Freitag auf einem internationalen Investitionsforum im Schwarzmeer-Kurort Sotschi mit. Die Umstellung solle schrittweise erfolgen.

Der russische Gasmonopolist Gazprom hatte bereits seinen Partnern vorgeschlagen, 2009 in russischem Rubel zu verrechnen. Russland will den Rubel zu einer Reservewährung machen, ähnlich wie es der US-Dollar für die internationalen Finanzmärkte ist.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Energie: Putin will künftig in Rubel abrechnen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen