Black Friday: Der neue Shopping-Wahnsinn

breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Traditionen wie der Valentinstag, der Muttertag und Halloween wurden durch den Handel aus den USA importiert, um das Geschäft anzukurbeln. Neuerdings gibt es in Europa auch Black Friday.APA/EPA/FACUNDO ARRIZABALAGA
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Schon vor Sonnenaufgang bilden sich vor den Geschäften lange Schlangen. Der Fenstertag zwischen dem Feiertag Thanksgiving und dem Wochenende zählt zu den umsatzstärksten Tagen des Jahres.APA/EPA/JIM LO SCALZO
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

In der Region im britischen Manchester nahm das Chaos einen kuriosen Verlauf. Ohne Rücksicht auf Verluste stürmten Kunden in Geschäfte und lieferten sich dort Streitigkeiten untereinander, aber auch mit dem Geschäftspersonal.REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Einige Geschäfte musste die Polizei vorübergehend schließen, um das Chaos in den Griff zu kriegen. Mindestens drei Personen wurden nach Polizeiangaben wegen Streitigkeiten oder Bedrohung des Verkaufspersonals festgenommen.APA/EPA/Matthew Horwood
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Weitere Bilder vom Shopping-Wahnsinn ...Bloomberg
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Die Sonderangebote am Black Friday sind eine Tradition aus den USA, wo der Freitag zwischen Thanksgiving und dem folgenden Wochenende zum Einkaufen genutzt wird und als umsatzstärkster Tag des Jahres gilt.REUTERS
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Der Black Friday ist in den USA ein Fenstertag. An diesem Tag eröffnen die Händler das Weihnachtsgeschäft. An den Umsätzen dieses Tages lässt sich der Umsatz des gesamten Weihnachtsgeschäfts abschätzen.Bloomberg
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Mittlerweile hat sich der Black Friday auch in Europa etabliert. Selbst auf der prominenten Oxford Street in London wird mit hohen Abschlägen geworben.APA/EPA/ANDY RAIN
breadcrumbs-arrow-small
breadcrumbs-arrow-small

Hierzulande findet die Rabattschlacht im Internet statt. Auf der Website Blackfridaysale.at wurde kräftig die Werbetrommel gerührt.  Manche Online-Shops waren wegen des Ansturms zeitweise nicht erreichbar.

Kommentar zu Artikel:

"Black Friday": Der neue Shopping-Wahnsinn

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.