Ökonom Piketty: "Deutschland hat nie seine Schulden bezahlt"

Der Bestsellerautor fordert eine große Schuldenkonferenz für ganz Europa. Die Restrukturierung der Schulden sei in vielen europäischen Ländern unvermeidlich.

(c) Jenis

Der Wirtschaftswissenschaftler Thomas Piketty kritisiert in einem am Donnerstag erscheinenden Interview der Wochenzeitung "Die Zeit" die Haltung der deutschen Regierung in der Griechenland-Frage. Deutschland sei das Land, das nie seine Schulden bezahlt habe. "Es kann darin anderen Ländern keine Lektionen erteilen. Die Demokratie in Europa zu unterlaufen, wie es Deutschland heute macht, indem es auf die vor allem von Berlin durchgepowerten Regelautomatismen bei der Verschuldung von Staaten besteht, ist ein großer Fehler", argumentiert Piketty.

Der Autor des Bestsellers "Das Kapital im 21. Jahrhundert" sieht in der Griechenland-Debatte auch die Verschuldung anderer Euroländer als Problemfall. "Wir brauchen eine Konferenz über die gesamten Schulden Europas wie nach dem Zweiten Weltkrieg", sagte der französische Ökonom . "Eine Restrukturierung der Schulden ist nicht nur in Griechenland, sondern in vielen europäischen Ländern unvermeidlich."

Europa brauche eine neue demokratische Institution, die über das zulässige Schuldenniveau entscheide, um einen Wiederanstieg der Schulden auszuschließen. "Das könnte zum Beispiel eine europäische Parlamentskammer sein, die aus den nationalen Parlamenten hervorgeht", schlägt Piketty vor.

(APA/dpa)

Kommentar zu Artikel:

Ökonom Piketty: "Deutschland hat nie seine Schulden bezahlt"

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen