Nowotny für Weltwirtschaft zuversichtlich

Der scheidende Notenbankgouverneur glaubt an einen Aufschwung der Weltwirtschaft. Er ist mit Finanzminister Löger nach New York gereist, um heimische Firmen zu bewerben.

Ewald Nowotny.
Ewald Nowotny.
Ewald Nowotny. – Clemens Fabry

Der scheidende Notenbankgouverneur Ewald Nowotny beruhigt rund um die Entwicklung der Weltwirtschaft und gibt sich zuversichtlich. "Gerade aus diesen Tagen wird die Stimmung stärker, dass es in China wieder besser wird. Und China weiß, dass es in Deutschland besser wird. Damit wird es auch für die Eurozone besser", sagte Nowotny am Rande der IWF-Frühjahrstagung zum Ö1-"Morgenjournal".

Die USA-Reise führt Nowotny aber nicht nur nach Washington zu IWF und Weltbank. Er reist danach mit Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) und heimischen Spitzenmanagern börsenotierter Firmen auch nach New York, um dort den heimischen Standort zu bewerben. „Die Presse“ hat berichtet.

Was früher unter dem Titel "21st Austria" lief, um Investitionen in den Austro-Kapitalmarkt loszutreten, läuft unter einer Konferenz namens "The Sound of Finance" in Anspielung auf den in den in den USA berühmten Kitschfilm über Österreich "The Sound of Music". Das Motto lautet Motto "Thinking AUT loud".

Institutionelle US-Investoren stellen den größten Anteil unter den Anlegern in Österreich noch vor Österreichern selbst. Auch der Chef der Wiener Börse, Christoph Boschan, nimmt an der Roadshow teil.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Nowotny für Weltwirtschaft zuversichtlich

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.