Emirates lockt Reisende mit Riesen-Airbus

Kooperation mit Fly Dubai wird ausgebaut.

450.000 Passagiere hat die Golf-Airline Emirates im Vorjahr aus Wien in die Welt gebracht.
450.000 Passagiere hat die Golf-Airline Emirates im Vorjahr aus Wien in die Welt gebracht.
450.000 Passagiere hat die Golf-Airline Emirates im Vorjahr aus Wien in die Welt gebracht. – (c) REUTERS (Christopher Pike)

Wien. 450.000 Passagiere hat die Golf-Airline Emirates im Vorjahr aus Wien in die Welt gebracht, womit sie – mit den Billig-Airlines Eurowings, Easyjet, Wizzair und Level – zu den Wachstumstreibern des Wiener Flughafens gehört. Der Magnet ist der Riesen-Airbus A380.

Airbus hat zwar die Produktion mangels Nachfrage eingestellt, aber „die Kunden fliegen darauf“, sagt Emirates-Österreich-Chef Martin Gross. Emirates habe 109 Maschinen im Einsatz sowie 14 bestellt und sei der größte Kunde. „Wir fliegen das Modell sicher über 2030 hinaus.“ Für die Zeit danach habe die Airline, die seit 15 Jahren Wien anfliegt, eine Großbestellung bei Airbus für A330 neo und A350 aufgegeben.

Waren die Anfangsjahre in Österreich von Querelen um Flugrechte und Frequenzen überschattet, so spiele das Thema keine Rolle mehr, betont Gross. Obwohl das Luftfahrtabkommen mit den VAE weiterhin nicht ratifiziert sei. Faktum sei, dass Emirates über Dubai Ziele bediene, die die AUA – die am stärksten gegen Emirates opponiert hatte – nicht anfliege. Dazu zählen Colombo, Mauritius, die Malediven, Australien und Neuseeland. In Kooperation mit Fly Dubai steuert Emirates nun verstärkt Ziele mit geringerem Verkehrsaufkommen an, etwa Zagreb und Sansibar. (eid)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 18.05.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen
      Kommentar zu Artikel:

      Emirates lockt Reisende mit Riesen-Airbus

      Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
      Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.