Dolce und Gabbana zählen wieder zu den Guten

Das italienische Luxuslabel D&G führt für Damen die italienische Größe 54 ein. Das passt zwar zum Image der Marke – will aber nicht so ganz mit dem Ruf der Skandal-Designer einhergehen.

Die beiden Star-Designer Dolce und Gabbana sorgen immer wieder für negative Schlagzeilen. Diesmal nicht.
Die beiden Star-Designer Dolce und Gabbana sorgen immer wieder für negative Schlagzeilen. Diesmal nicht.
Die beiden Star-Designer Dolce und Gabbana sorgen immer wieder für negative Schlagzeilen. Diesmal nicht. – APA/AFP/MARCO BERTORELLO

Rom. Wenn es um Dolce und Gabbana geht, wird es schnell skurril. Erst vor wenigen Tagen machten die italienischen Top-Designer wieder Schlagzeilen: Am Rande ihrer Schauen auf Sizilien spendeten sie aus religiöser Demut einem Benediktinerkloster in Palma di Montechiaro eine wertvolle Kette. Diese Ex voto-Gabe verschwand aber wenig später aus dem Kloster: Der Bischof von Agrigent soll den Schmuck regelrecht beschlagnahmt haben. Erst der örtliche Priester konnte die Wogen wieder glätten: Die Wertsachen des Klosters unterstünden der Diözese, die tatsächlich bestimmen dürfe, wo solche Gegenstände am besten aufbewahrt werden.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.07.2019)

Meistgekauft
    Meistgelesen