Wie sich Elon Musk in unser Gehirn hacken will

Alle reden von Tesla und der Raumfahrt, aber Elon Musks ambitioniertestes Projekt ist kaum bekannt. Mit Neuralink will er die Gehirne der Menschen mit dem Internet verbinden, um die Menschheit vor den Robotern zu schützen. Erste Erfolge hat er schon vorzuweisen.

 So sind wir Messungen der Gehirnströme gewohnt. Elon Musk verpflanzt die Elektroden direkt ins Gehirn.
 So sind wir Messungen der Gehirnströme gewohnt. Elon Musk verpflanzt die Elektroden direkt ins Gehirn.
So sind wir Messungen der Gehirnströme gewohnt. Elon Musk verpflanzt die Elektroden direkt ins Gehirn. – REUTERS

Wien. In einer Zeit vor Tesla flüchtete sich Elon Musk gerne in die Phantasiewelten der Science-Fiction-Autoren. Was er dort fand, blieb bis heute Inspiration und Triebfeder des selbsternannten „utopischen Anarchisten“. In 25 Jahren als Unternehmer baute der Nordamerikaner gigantische Speicher für Sonnenenergie und wiederbenutzbare Raketen, schickte seine Kult-Elektroautos ins Weltall und träumt immer noch von der Besiedelung des Mars. Und doch könnte er das alles jetzt noch einmal in den Schatten stellen.

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen