Spanien: Freie Fahrt statt frischer Luft

Brüssel verklagt Spanien wegen seiner Versäumnisse in der Umweltpolitik. Die Abgasbelastung in Madrid und Barcelona ist viel zu hoch. Der Reformwille der vergangenen Jahre verebbt.

Offiziell dürfen alte Autos nicht mehr in die Madrider Innenstadt fahren.
Offiziell dürfen alte Autos nicht mehr in die Madrider Innenstadt fahren.
Offiziell dürfen alte Autos nicht mehr in die Madrider Innenstadt fahren. – (c) REUTERS (Paul Hanna)

Madrid. Nirgendwo in Spanien ist die Luft so schlecht wie in der Hauptstadt Madrid. Seit Jahren überschreitet die Metropole die verbindlichen Schadstoff-Grenzwerte der EU. Darunter leiden nicht nur die 3,2 Millionen Einwohner, sondern auch die rund zehn Millionen Touristen, die jedes Jahr nach Madrid kommen.

Nun platzte der EU-Kommission, die über die Einhaltung der Luftverschmutzungslimits wacht, der Kragen:

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

Meistgekauft
    Meistgelesen