"Im elitären Club": Indische Rupie erhält eigenes Symbol

Indien will damit seine wachsende Bedeutung für die Weltwirtschaft unterstreichen. Das Symbol erinnert an ein spiegelverkehrtes Euro-Zeichen und soll künftig auf Bargeld sowie auf Tastaturen zu sehen sein.

Indien bekommt Symbol fuer
Indien bekommt Symbol fuer
(c) REUTERS (RUPAK DE CHOWDHURI)

Indien hat jetzt ein eigenes Symbol für die Währung Rupie. Die Wahl fiel auf eine Zusammensetzung des Buchstaben R aus dem lateinischen Alphabet und dem Devanagari-Schriftsystem. Die Kombination erinnert entfernt an ein spiegelverkehrtes Euro-Symbol. Das Ergebnis der Jury-Entscheidung gab die indische Informationsministerin Ambika Soni am Donnerstag in Neu Delhi bekannt.

Mitglied im "elitären Club"

Indien will mit dem neuen Währungssymbol seine wachsende Bedeutung für die Weltwirtschaft unterstreichen und sich von anderen Ländern abheben, die ebenfalls die Bezeichnung Rupie für ihre Währungen verwenden - darunter Pakistan und Indonesien. Das neue Symbol soll künftig auf Banknoten und Münzen und auch auf Tastaturen zu sehen sein.

Symbol Rupie – HO (Reuters)

Nach Angaben der indischen Regierung ist die Rupie damit Mitglied "im elitären Club" von Dollar, Euro, britischem Pfund und japanischem Yen, die ebenfalls ein eigenes Währungssymbol haben. Eine Rupie entspricht derzeit 1,7 Euro-Cent.

Wettbewerb für die Suche nach dem Symbol

Indien suchte 2009 in einem Wettbewerb ein Symbol für die Rupie. Das Zeichen soll die Identität der indischen Währung stärken. Das Finanzministerium begründete dies damit, dass wichtige Währungen wie der Dollar oder der Euro ebenfalls ein Symbol zur Identitifkation haben. Die Rupie hatte hingegen kein Symbol für die Währung, sondern nur eine Abkürzung für das Wort. Die Rupie wurde bisher mit "Rs" oder "INR" abgekürzt.

 

(APA)

Kommentar zu Artikel:

"Im elitären Club": Indische Rupie erhält eigenes Symbol

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen